Ohne Titel

Auf diesem Blog, das sich dem Titel nach auf den Autor von diesem Blog bezieht, habe ich Folgendes gefunden:

Selbstverständlich – liebe Leser und Leserinnen war meine Aussage, ich würde den Autor von Scharfer Blick achten und sehr schätzen nicht mein Ernst, er ist ein Wirrkopf, der zu Gewallt gegen Genossen aufruft – gegen so genannte “Anti-Deutsche” – das nimmt diesem Herren schon von Vornherein sämtliche Glaubwürdigkeit!
Doch was wollen “wir” “Anti-Deutsche” eigentlich?!
Wir fordern die bedingungslose Anerkennung des Staates Israel!
Man wirft uns vor, wir würden die Politik dieses Staates kritiklos akzeptieren, dem ist aber nicht so…
Wir fordern ein Bewusstsein für Recht und Unrecht!
Einen Konzern zu Boykottieren, der seine Arbeiter ausbeutet, Böden vergiftet und ganze Volksstämme auf Kontinenten vernichten ist verkürzte Kritik an den Herrschenden “Kapitalmissständen”.
Wir werden es nicht einsehen zwischen “gutem” und “bösem” Kapital zu Unterscheiden.
Anti-Imperialisten sind sich nicht dessen bewusst, dass die Menschheit den Imperialismus schon lange überwunden hat.
Wir wollen nicht, dass eine Nation, die Kriege zum Wohle der Menschen führt für ihre guten Taten kritisiert wird!
Also Anti-Imperialisten – passt auf und denkt nach!

Offenbar versucht hier der Autor des erstgenannten Blogs den des Letztgenannten zu diffamieren – ohne Erfolg. Denn jeder fach- und szenekundige Leser erkennt auf dem ersten Blick, dass der zitierte Text keinesfalls von einem Anti-Deutschen verfasst worden ist. Der Text sieht verdammt gefaked aus, und die Verfasser_Innen haben sich nicht einmal die Mühe gemacht, das Thema, um welches es hier gehen soll, gründlich zu recherchieren. Anstatt Ergebnisse eigener Nachforschungen präsentieren sie uns die üblichen Vorurteile und Ressentiments – unnötigerweise gespickt mit allerhand Rechtschreibfehlern. So disqualifiziert man sich selbst – das offenkundige Anliegen der Autor_Innen dieses Blödsinns, Anti-Deutsche in Misskredit zu bringen, verfehlt der Text auf ganzer Linie.

Ich persönlich hätte selbst gegen Bezahlung keinen derart schlechten, fehlberbelasteten Text verfasst, aber anscheinend finden sich südlich von Lübeck (denn dort scheint das letztegenannte Blog seiner Linkliste nach herzukommen) in den dortigen israel-/judenfeindlichen Polit-Gruppen immer ein paar Menschen, die sich für nichts zu schade sind.